Hol die Brüste raus!

Es gibt so ein paar Dinge, die wollte man schon immer mal machen, kommt aber nie dazu. Die Nutten von Blackjack machen es gern stellvertretend für euch. Damit ihr wisst, wie das ist. Ohne euch selber zu blamieren. Dafür sind wir doch da. Heute: BHs werfen.

Elvis. Oder der junge Tom Jones. Da hat man so was gemacht. Damals kreischten die Mädchen hysterisch und warfen BHs und Höschen auf die Bühne. Heute ist das nicht mehr so. Vor ein paar Jahren las ich, Tom Jones beklage sich, weil ihm nur noch neue abgepackte BHs zugeworfen würden. Insgesamt sind wir also braver geworden. Befreit wurden wir, und jetzt behalten wir die Möpse drin. Sind ja keine Hippies. Aber manchmal, da ist eine Band schon echt gut. Und geil. Und man würde schon gern, eigentlich. Weil der Moment grad so gut passt. Sich die Kleider vom Leib reißen und den Sänger anspringen. Jedoch – die Hemmungen sind zu groß. Man lässt es sein und denkt sich dann den ganzen Abend noch, Mann, wär das cool gewesen, so eine Aktion. Wäre.

Ich hab es getan. Endlich. Gestern. Der BH war von einem Geburtstagsgutschein von meinem Boss. Ich hatte also nichts zu verlieren. So ein Ding kostet ja nen Zwanni, das wissen Jungs nicht. Was altes verranztes will man aber auch nicht werfen. Zudem ist meine Wurfreichweite nicht sehr groß, Bälle kann ich vielleicht zehn Meter weit schleudern. BHs lassen sich sowieso schlecht werfen. Aber gestern, wie gesagt, hat alles gestimmt. Erste Reihe, gut angeschäkert von süßem Wein, die Stimmung war gut. Etwas halbherzig war es schon: Mein T-Shirt ließ ich an.
Der Sänger, der war eher baff. Hat ihn sich auf den Rücken geschnallt. Und ihn mir nach einem Song wieder zurückgegeben. Das Gefühl danach: War cool. Aber auch nicht sooo aufregend, wie man es sich früher immer vorgestellt hat.

So ist das also.


1 Antwort auf „Hol die Brüste raus!“


  1. 1 wo kann ich 16. März 2010 um 19:30 Uhr

    „Jedoch – die Hemmungen sind zu groß“ – exzellent! ;)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.