ROMAN! hüpf schrei hüpf hüpf!!!!

so geschehen gestern nacht in meinem zimmer, mit einer begeisterten, wenn auch leicht verschreckten mitbewohnerin als publikum. ich habe roman entdeckt! ROMAN! und gottseidank ist die musik spannender als der nicht gerade einfallsreiche bandname.

ein jahr zu spät, das lässt ja auf sich warten liebe b&n tante. kam doch schon 2006 raus und alle haben drüber geschrieben. jajaja. ich schlaf gern und ausführlich. durch katinka auf den anost-mailorder gestolpert und spontan beschlossen, gleich mal unmengen von geld dazulassen (spitzending frau huth, du hast mich verdammtnochmal ruiniert!) – es wurden dann zum glück nur die seabear 7″ und ein paar sampler , unter anderem ein pinkes werk von karaoke kalk, das gleich mit dem ersten track – saving juno von eben jenem roman – einen ki ka killer liefert!

wir sagen elektrofrickelbums mit justin timberlake einschlag ohne das stimmliche jacksongefiepe (ich hab die referenz im kopf aber komm noch nicht drauf! was sagt ihr??), mörderpathos an der grenze zum übertrieben peinlichen, aber noch auf der guten seite und spontane euphorieausbrüche sind vorprogrammiert (zumindest bei so hirnlos unkontrollierten begeisterungsfähigen menschen wie mir)
auf romans website geht grad leider nicht viel, bei bleep.com kann man aber in den track(nochmal: saving juno) reinhören, wenn man das clevere fading-system durchschaut hat. und dann das album kaufen!!! bei den anderen tracks kommen klaviere und gitarren vor, das tempo wird mal runter, mal raufgedreht und ich mach mich jetzt mal ordentlich pleite.

super ding!


2 Antworten auf „ROMAN! hüpf schrei hüpf hüpf!!!!“


  1. 1 Micha 15. Dezember 2007 um 18:58 Uhr

    schreit dieser blog nach nem morr-music-konzept-abend?

    Thomas Morr hat mich arm&reich gemacht!

  2. 2 blackjackundnutten 16. Dezember 2007 um 0:02 Uhr

    reich an musikalischer erfahrung, arm an geld? und ja, ich bin daueronline. neugewonnene freifunkfreiheit nutzen.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.